· 

Wie Du mit Local SEO besser von Deinen Kunden gefunden wirst

Lokale Suchmaschinenoptimierung spielt für regionale Unternehmen mit stationären Ladengeschäften eine wichtige Rolle und sollte daher in der allgemeinen SEO Strategie berücksichtigt werden. Doch was genau versteht man überhaupt unter Local SEO und für wen lohnt sich diese Maßnahme besonders? In diesem Artikel erhaltet ihr Informationen zu Hintergründen und Grundlagen der lokalen Optimierung und erfahrt, wie ihr eure eigenen Internetauftritte lokal optimiert.

 

Wenn Du ein Geschäft, einen Arzt oder ein Restaurant in Deiner Umgebung suchst, schaust Du dann noch in ein Telefonbuch? Nein? Dann machst Du es wie über 80 Prozent aller Verbraucher. Sie informieren sich im Internet, bevor sie ein lokales Geschäft besuchen oder eine lokale Dienstleistung in Anspruch nehmen. Das Suchverhalten der Menschen hat sich also in den letzten Jahren verändert. Was früher offline über die Gelben Seiten oder das Telefonbuch gesucht wurde, das googeln Verbraucher heute über Smartphone, PC und Tablet. Für lokale Unternehmen wird es also immer wichtiger im Internet gut gefunden zu werden. Local SEO spielt dabei eine wichtige Rolle.

 

Unser Blogbeitrag soll Dir folgende Fragen beantworten: 

  1. Was ist Local SEO?
  2. Für welche Unternehmen lohnt sich Local SEO?
  3. Was sind wichtige Local SEO Ranking Faktoren?
  4. Welche Maßnahmen müsst ihr ergreifen, damit ihr Euer Ranking in der lokalen Suche verbessern könnt?

Was ist Local SEO eigentlich?

Local SEO ist eine spezielle Form der Suchmaschinenoptimierung. Hierbei sollen lokale und regionale Unternehmen und Einzelhändler hervorgehobener in den Suchergebnissen plaziert werden. In der Praxis bedeutet das, wenn Du beispielsweise nach dem Suchbegriff  "Optiker in Schwerin" suchst, genau diese Optiker in Deinen Suchergebnissen gefunden werden. Für Dich als Unternehmer heisst das, dass Du Deine Website hinsichtlich der lokalen Suche optimieren solltest. Darüber hinaus solltest Du aber auch die generische Suchanfrage im Blick haben, die keinen Ortszusatz haben, aber trotzdem lokale Bezugspunkte aufweisen. So wird, wenn Du beispielsweise Begriffe wie "Restaurant", "Bäcker", "Café" oder "Autowerkstatt eingibst, der Standort des Nutzers abgerufen und die Ergebnisse, entsprechend lokal angepasst, ausgespielt. Google versucht hier dem Nutzer möglichst relevante Ergebnisse zu liefern. Wenn Du ein Restaurant in Schwerin suchst, würde es Dir wenig bringen, wenn Google Dir Geschäfte in München oder Stuttgart anzeigt. 

 

Wollt ihr wissen, ob Euer Business sich für die lokale Suche eignet? Das könnt ihr ganz schnell selber überprüfen: Gebt einfach in Google einen entsprechenden Suchbegriff ohne Ortzszusatz ein. Wenn ihr oben eine Karte seht, dann wisst ihr dass Google für eure Branche lokale Sucherergebnisse ausspielen wird. Für Euch sollte es dann das Signal sein, dass ihr Euren Webauftritt unbedingt für die lokale Suche optimieren solltet. Durch Local SEO werde ihr und euer Unternehmen dann auch besser gefunden und somit könnt ihr mehr potentielle Kunden in euer Geschäft locken. 

 

Für welche Unternehmen lohnt sich Local SEO?

Ob Arzt, Restaurant, Anwalt, Modegeschäft, Café, Schuh- oder Weinhändler - Local SEO lohnt sich für jedes Unternehmen, dass Produkte in einem lokalen Geschäft verkauft oder regional Dientsleistungen anbietet. Bist Du genau in diesen Bereichen aktiv, dann ist Local SEO kein KANN sondern ein MUSS! Wie am Anfang schon geschrieben, nehmen Verbraucher heute schon über Smartphone Kontakt zu Euch auf, bevor sie Euer Geschäft überhaupt betreten haben. Adresse, Öffnungszeiten, Telefonnummer und Bewertungen - alle diese Daten ziehen potentielle Kunden aus Eurem Eintrag heraus. Wer nach Euren Dienstleistungen oder Angeboten sucht, der steht vor einer Kaufentscheidung. Stösst er dann im Internet auf Eure Informationen, dann stehen die Chancen gut aus diesen Interessenten einen Kunden zu machen. Mit Local SEO steigert ihr Eure Sichtbarkeit in den lokalen Suchergebnissen Eures Standortes und macht Nutzer auf Euer Geschäft aufmerksam. 

 

Jedes Unternehmen, dass in einem lokalen Geschäft verkauft oder regionale Dienstleistungen anbietet, sollte sich um eine gute lokale Sichtbarkeit bemühen. Bevor der Interessent euch und euer Geschäft kennenlernt, hat er sich vermutlich schon im Internet über euch informiert. Bestätigt daher den Nutzer euch und euer Geschäft kennenzulernen. Macht aus dem Interessenten einen Kunden!

 


Du möchtest Dich mit uns über die Möglichkeiten von Online Marketing in Deinem Unternehmen unterhalten? Gerne! Das erste Beratungsgespräch ist völlig unverbindlich und kostenlos


Was sind wichtige Local SEO Ranking Faktoren?

Neben dem Anzeigenbereich sind es zwei weitere Bereiche, die für lokale Ergebnisse relevant sind: 

 

1. Generischer Index (im Beispielbild grün markiert)

2. Lokale Ergebnisse (im beispielbild gelb markiert)

 

Für die Platzierungen in diesen Bereichen spielen verschiedene Rankingfaktoren eine Rolle. Die wichtigsten Rankingfaktoren in diesem Zusammenhang sind nach dem amerikanischen SEO-Toll-Anbeiter MOZ, der viele Spezialisten dazu befragt hat, folgende Dinge:



My Business Signals

"Google My Business"-Seite des Unternehmens 

 

External Loc. Signals

Nennungen auf externen Webseiten

 

On-page-Signals

Signale auf der eigenen Website

 

Link Signals

externe Verlinkungen / Backlinks

 

Review Signals

Bewertungen des Unternehmens

 

Social Sights

 

Signale über soziale Medien 

Behavioral/Mob. Signals

 

Signale über die Nutzung, auch mobile Nutzung 
Personalization

personalisierte Suche bei Google

 

 

Quelle: Quelle: moz.com/local-search-ranking-factors

 


Der wichtigste Rankingfaktor ist aber beim Local SEO die physische Nähe zum gesuchten Standort. Diesen Faktor kann man kaum optimieren, da man den Standort seines Unternehmens in den seltensten Fällen an Local-SEO-Faktoren festmachen wird. Bei einer zentralen Lage stehen Eure Chancen gut gefunden zu werden. Bedenkt aber auch, dass die Kunkurrenz dort unter Umständen auch größer ist. 

 

Wie oben schon angezeigt, gibt es aber neben dem Standort auch noch Faktoren, die man durchaus beeinflussen kann. Um die Sichtbarkeit in den lokalen Suchergebnissen zu verbessern, sollte ihr unbedingt folgende Bereiche optimieren.

 

Name, Adresse und Telefonnummer (NAP)

"NAP" steht für Name, Adress, Phone Number und besagt, dass ihr darauf achten solltet, diese Daten überall identisch anzugeben. Ob auf der Firmenwebsite, Google My Business - Seiten, Einträgen in Branchenverzeichnisssen, Social-Media-Kanäle oder Bewertungsportale - tragt eure Unternehmensdatenauf alle diesen Kanälen einheitlich ein!

 

Name: Hier sollte der komplette Firmenname stehen. Zusätzlich könnte man auch die angebotene Dienstleistung mit angegeben (zum Beispiel: "Unternehmen XY - griechisches Speiseresturant" oder "Bekleidungs-Shop")

 

Adresse: Habt ihr mehrere Website, Microsite oder Social-Media-Kanäle, dann achtet darauf, dass überall die gleiche Adresse steht. 

 

Telefonnummer: Wie schon geschrieben, solltet ihr auch hier eine einheitliche Telfonummer in allen Einträgen verwenden. Darüber hinaus sollt ihr euch an eine offizielle Norm halten. Folgende Normen haben Telefonnummern: 

 

Norm  Schreibweise 
DIN 5008 +49 385 12245 - 87
E.123 +49 385 1224587
Microsoft +49 (385) 1224587
RFC 3966 +49-04-1224587
Verbreitet, aber nicht standartkonform und daher nicht zu empfehlen  +49 (0)385 12245-87

 

Google My Business

Um ein Profil bei Google My Business anzulegen, benötigt ihr einen Google Account. Nachdem ihr den habt, kann es schon losgehen. Hier einige Tipps, wie ihr ein Google My Business Profil anlegt: 

 

  1. Mit dem Google Account bei Google My Business einloggen. 
  2. Gebt dann euren Unternehmensnamen ein. Sollte es schon einen automatisch erstellten Eintrag geben, dann nehmt einfach diesen. Hier müsst ihr einfach nur die Inhaberschaft bestätigen und könnt danach eure Angaben ändern. Sollte ihr noch nicht eingetragen sein, dann tragt euch selber unter "Unternehmen hinzufügen" neu ein. 
  3. Tragt dann eure Angaben ein. Achtet hier auf die vorhin erwähnten NAP Angaben. Weiter sollte ihr an dieser Stelle eure Unternehmer-Website mit dem Profil auf Google My Business verknüpfen und entsprechend verifizieren. 
  4. Damit euer Unternehmen am besten auf Google My Business kategorisiert wird, solltet ihr euch für eine Kategorie entscheiden, die euer Unternehmen am besten beschreibt. Ihr könnt danach bis zu neun weitere Kategorien einfügen. Bei der Kategorisierung achtet aber unbedingt darauf, dass ihr nicht die Dienstleistungen oder Waren beschreibt, die euer Unternehmen anbietet. Es geht hier ausschließlich um die Art eures Unternehmens!
  5. Mit Fotos vervollständigt ihr am Ende euer Profil. Weiter solltet ihr euer Einzugsgebiet festlegen. Letzteres ist besonder wichtig, wenn ihr zum Beispiel auch außerhalb eures Standorts agiert oder beispielsweise einen Lieferservice betreibt. Bietet euren Nutzern dann auch noch die Möglichkeit Fragen zu stellen. Bedenkt: Je vollständiger euer Eintrag ist, umso höhere Chancen habt ihr bei Google gut gerankt zu werden. 

Wie wichtig sind Bewertungen für Local SEO?

Bewertungen sind für die Nutzer erst einmal ein erster Anhaltspunkt, wenn er mit Deinem Unternehmen in Berührung kommt. Bewertungen haben einen großen Einfluss darauf, ob das Unternehmen angeklickt wird oder nicht. Aber auch für Google sind Bewertungen wichtige Informationen. Bei der Suchmaschinenoptimierung in der lokalen Suche bezieht Google Bewertungen in das Ranking ein. Ab sechs Bewertungen werden diese in Form von Sternen angezeigt. Mit den Sternen erhälst du wieder mehr Aufmerksamkeit, und wenn die Bewertungen gut sind vermutlich auch potentielle Neukunden. 

 

 


Newsletter abonnieren!

und Updates aus dem Bereich Social Media und Content Marketing sowie gelegentliche Angebote unserer Leistungen erhalten!




* Diese Felder unbedingt ausfüllen

 

Vorsicht ist an dieser Stelle aber bei dauerhaften Negativ-Bewertungen geboten. Google bewertet diese durchaus und so wirkt sich das am Ende auch auf die Platzierung in den lokalen Suchergebnissen und die Konversationsrate aus.

 

Immer wieder werden wir an dieser Stelle gefragt, ob es Sinn macht positive Bewertungen zu kaufen. Die klare Antwort kann hier nur NEIN lauten. Google ist schon heute sehr gut in der Lage geschönte Unternehmensbewertungen zu erkennen. Mittelmäßige und schlechte Bewertungen sind für Google ein Signal der Echtheit der Bewertungen. 

 

Bewertungsportale und Branchenverzeichnisse

Wie schon an den Bewertungen auf Google My Business gezeigt, spielen Bewertungen bei Local SEO eine wichtige Rolle. Sie spielen beim Ranking der lokalen Suchergebnisse eine wichtige Rolle. Neben Google My Business gibt es noch weitere Branchenverzeichnisse und Bewertungsportale, die man nicht aus dem Auge verlieren sollte. Einge dieser Portale sind beispielsweise: 

  • Yelp
  • KennstDuEinen
  • Pointoo
  • golocal
  • Ciao (hier für einzelne Produkt)
  • gelbeseiten.de
  • dasoertliche.de

Neben diesen allgemeinen Bewertungsplattformen hat auch jede Branche spezifische Portale: 

  • kununu (Arbeitgeber)
  • tripadvisor (Hotels)
  • jamada (Ärzte)

Einträge in solchen Bewertungsportalen und Branchenverzeichnissen steigern im Internet die Relevanz deines Unternehmens und wirken sich positiv auf das Ranking aus. Beim Anlegen eurer Einträge solltet ihr auch wieder auf NAP achten. 

 

Nicht für jede Branche sind Onlinebewertungen gleich wichtig. Stellt euch daher am besten folgende Fragen: 

 

  1. Welche Branche kann ich mein Unternehmen zuordnen?
  2. Welche branchenspezifische Plattformen hat Deine Plattform? Wenn es diese gibt, dann solltest Du dich dort unbedingt anmelden. 
  3. Welche Zielgruppe spricht dein Unternehmen an? Ist deine Zeilgruppe internetaffin?

Was Du über das Thema Bewertungen noch wissen solltest

Wie schon geschrieben, Bewertungen im Internet werden immer wichtiger. Nutzern bieten Bewertungen eine großartige Möglichlkeit einen Überblick darüber zu bekommen, wie das Standing Deines Unternehmens ist. Aber auch Google mag Bewertungen und baut diese in sein Ranking ein. Allerdings solltest Du als Unternehmer im Blick haben, dass du dich als Unternehmen mit Bewertungen auch der öffentlichen Meinung aussetzt. Daher solltest Du folgende Punkte berücksichtigen: 

 

  • Je mehr Bewertungen, umso mehr Vertrauen haben Nutzer in dein Unternehmen. Außerdem wirkt sich das auch positiv auf das Ranking in Suchmaschinen aus. Nutzer und Kunden vertrauen immer stark auf die Meinung von Besuchern vor Ort. Dabei ist es völlig egal, ob sie den Besucher kennen oder nicht. 
  • Für das Ranking sind vor allem positive Meinungen wichtig. Diese spielen Dich in den Suchmaschinen nach oben. 
  • Regelmässige Bewertungen sind für aber ebenfalls sehr wichtig. Sowohl für Nutzer, als auch für Suchmaschinen ist diese Regelmässigkeit ein Zeichen von Kontinuität. Hast Du nur ältere Bewertungen, so kann sich das sogar negativ auswirken. 
  • Werde selbst aktiv, um Bewertungen zu erhalten. Bitte beispielsweise Deine Stammkunden um eine Bewertung. Vermutlich ist er genau bei dir Kunde, weil er mit deiner Arbeit zufrieden ist. Daher wird er dich vermutlich positiv bewerten. 
  • Weisen Sie auch gerne nach einem erfolgreichen Verkaufsgespräch auf eine Bewertungsplattform hin. Sage deinen Kunden, dass du dich über eine positive Bewertung freuen würdest. 
  • Solltest du einmal schlecht bewertet werden, dann nehme das sportlich und nutzen sie den Hinweis dafür dein Unternehmen zu optimieren. 

Achtung: Es ist rechtlich nicht erlaubt, Kunden oder andere Nutzer für eine Bewertung zu belohnen, egal in welcher Form. 

 

Onpage-Optimierung deiner Website

Ein gut gepflegtes Google My Business-Profil und viele gute Bewertungen auf Bewertungsplatformen ist für das Local SEO schon mal ein guter Schritt. Du hast damit ein gutes Fundament für die lokale Suchmaschinenoptimierung gelegt. Aber auch auf Deiner Website solltest du den lokalen Bezug nicht verlieren. Schließlich möchtest Du bei deinen Kunden ja im Kopf an erster Stelle stehen. Daher solltest du folgende Onpage-Massnahmen durchführen: 

 

  • Achte auf das schon mehrmals angesprochene NAP. Hat dein Unternehmen nur einen Standort, dann baue Firmenname, Adresse und Telefon zum Beispiel in den Footer Deiner Website ein. Sor werden diese Angaben auf jeder Seite angezeigt. 
  • Enthält deine Domain den Unternehmensname? Das ist gut und wirkt sich positiv auf das Ranking aus. Ist das nicht der Fall und du hast die Website schon längere Zeit, dann belasse es so wie es ist. Wechsel deshalb nicht die Domain. 
  • Die Hauptüberschrift (im Quellcode mit  <h1> angegeben) auf der Starseite sollte Firmenname, Standort und Hauptkeyword erhalten. 
  • Die Meta-Angaben Title (maximal 55 Zeichen) sollte auf der Startseite den Unternehmensname, Hauptkeyword, Ort und eventuell noch den Stadtteil beinhalten. Auf den Unterseiten wähle einen zur jeweiligen Seite passenden Title.
  • Die Meta-Description (140 – 156 Zeichen) sollten auf der Startseite dein Geschäft beschreiben. Auf den Unterseiten beschreibe, um was es auf dieser Seite geht.
  • Biete lokale Inhalte auf deiner Website an. Klingt logisch, ist aber für viele nicht der Regelfall. Zeige dem Nutzer und damit auch Google, dass du regional tätig bist.
  • Wie gelangt man zum Friseurgeschäft oder dem Restaurant? Die Anfahrtsbeschreibung ist eine der meistgesuchtesten Begriffe und sollte deshalb nicht fehlen. 
  • Veröffentliche auf deiner Website auch die Öffnungszeiten. 
  • Mehrwert und hochwertiger Content: Diese beiden einfachen Richtlinien sind eigentlich selbstverständlich, doch werden diese schnell vergessen oder übersehen. Mit interessanten Inhalten über dein Geschäft hebst du dich von der Konkurrenz ab. 
  • Erstelle oder passe deinen Content an Keywords an, die einen lokalen Bezug haben. 
  • Mache auch in den Alt-Tags von Bildern den lokalen Bezug sichtbar.
  • Auch über einen eigenen Blog kannst du Rankings zu lokalen Suchen erreichen. Beispiel: Du besitzen ein Unternehmen für Garten- und Landschaftsbauer in Schwerin und berichtest in deinem Blog regelmäßig über deine Projekte, die du für Kunden umgesetzt hast. Du berichtest in einem Blogartikel über einen Naturteich mit Bachlauf und Wasserfall, den du angelegt hast. Es wäre sehr gut möglich, dass dieser Artikel zu „Gartenbau Schwerin Naturteich Wasserfall“ in den Suchergebnissen gut platziert ist und einen potenziellen Neukunden auf deine Website führt. 

 

Erhalte Backlinks

 

Wie bei jeder Suchmaschinenoptimierung sind Backlinks auch in der lokalen Suche ein wichtiger Rankingfaktor. Um die lokale Relevanz deiner Webseite zu stärken, solltest du vor allem auf regionale Links setzen. Mögliche Webseiten für einen regionalen Backlink Aufbau wären zum Beispiel Händler, Lieferanten, Handwerkskammern, Lokalzeitungen, Magazine oder auch private Blogs. Grundsätzlich solltest du bei deinem Backlink Aufbau auf die Qualität der Links achten und nicht auf die Quantität.

 

Mobile Optimierung 

 

Da immer mehr Inhalte im Internet über das Smartphone abgerufen werden, ist die die mobile Nutzerfreundlichkeit ein Rankingfaktor der immer wichtiger wird. Es ist dahe runumgänglich eure Website für mobile Geräte zu optimieren. Dazu zählen nicht nur schnelle Ladezeiten, sondern auch ein responsives Design, das sich an die Displaygröße des Endgerätes anpasst. Ist Eure Seite für die mobile Nutzung optimiert, erhaltet ihr auch gute Rankings in der lokalen Suche. Mit dem Mobile Friendly Test von Google kannst du testen, ob deine Website für mobile Geräte nutzerfreundlich ist. Auch erhälst du dort Hinweise, was du an der Website verbessern kannst. 

Checklist für Local SEO

  • Auf Einheitlichkeit in alle Kanälen achten
  • Auf NAP achten und überall aktuell halten
  • Keywords geschickt einsetzen („Pizza Berlin“, „Friseur Dortmund“,…)
  • Kunden zu Bewertungen animieren
  • Negative Bewertungen als Anlass zur Optimierung nutzen
  • Ansprechende Fotos einsetzen
  • Alle Präsenzen aktuell halten
  • Verzeichniseinträge anlegen und regelmäßig auf Aktualität prüfen

„Google My Business“:

  • Korrekte Angabe der Kategorie
  • Die Postleitzahl, der Straßenname und die Stadt stimmen überein
  • Der Ort wird im Titel genannt
  • Ansprechende Bilder des Unternehmens und der näheren Umgebung

Fazit

Local SEO ist heute nicht mehr wegzudenken. Viele Nutzer möchten im Internet nicht nur Ansachrift und die Telefonnummer eines Geschäfts finden, sondern sich ein Bild über das Unternehmen machen. Für dich als Unternehmer hat Local SEO also einen enormen Mehrwert und sollte daher auch in die Überlegungen zu eurem Marketing einbezogen werden. Durch Local SEO wird dein Geschäft besser gefunden und du kannst auch potentielle Kunden in das Geschäft locken. Mit einer auf lokale Suchanfragen optimierten und mobilfreundlichen Website, einem gut gepflegten Google My Business Eintrag, überwiegend positiven Bewertungen sowie weiteren Einträge in relevanten Online-Branchenverzeichnissen, wirst du ein besseres Ranking in der lokalen Suche erzielen.



Du möchtest Dich mit uns über die Möglichkeiten von Online Marketing in Deinem Unternehmen unterhalten? Gerne! Das erste Beratungsgespräch ist völlig unverbindlich und kostenlos

Kommentar schreiben

Kommentare: 0